Mitgliederversammlung sagt Ja zur Ausschreibungspauschale von 2.5% für Veranstalter

Wie Sie eventuell bereits der Medienmitteilung vom 29. Oktober 2016 entnehmen konnten, hat die Mitgliederversammlung dem Vorschlag des Vorstandes SVPS zur Gebührenordnung 2017 zugestimmt. Was heisst dies nun für die Organisatoren von Veranstaltungen?
 
Neu wird der gesamten Nenngeldsumme (Boxengelder nicht inbegriffen) eine Gebühr von 2.5% belastet. Dies entspricht einer Erhöhung um 0.5% gegenüber der heutigen Abgabe von 2% für die Kreditkartengebühr. In der Gebühr sind neu alle Dienstleistungen des SVPS rund um die Ausschreibung einer Veranstaltung enthalten. Sie bezahlen in Zukunft also keine separaten Gebühren mehr, wie zum Beispiel für die Publikation Ihrer Ausschreibung im «Bulletin».
 
Ausserdem ist die Nutzung der Veranstaltersoftware «Rosson» ebenfalls Teil der Gebühr. Dies gilt für die Disziplinen Dressur und Springen bereits ab  dem 1. Januar 2017. Für die Disziplinen Concours Complet und Fahren wird die Software während des Jahres 2017 entwickelt.
 
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
 
Fragen betreffend «Rosson» können Sie gerne auch über unsere Support-Plattform http://support.fnch.ch  an uns richten. Wir machen Sie auch auf unsere Schulungen zu «Rosson» aufmerksam, für welche Sie sich unter folgendem Link anmelden können:
http://www.fnch.ch/de/Pferd/Aktuell/Alle-News-1/Veranstaltersoftware-Rosson-Erste-Testveranstaltungen-wurden-durchgefuehrt.html